Schon lange haben sich die Mädels der TSG die Teilnahme an einem Selbstverteidigungskurs gewünscht, denn das Thema Gewaltprävention beschäftigt sowohl die jugendlichen, als auch die erwachsenen Mitglieder des Vereins.

Deshalb  nahmen sich Roland, Krav Maga-Trainer und sein Sohn Paul am vergangenen Samstag die Zeit, um den Mädchen näher zubringen, wie sie einen Angreifer abwehren und sich mit Körpereinsatz schnell und effektiv selbst verteidigen können.

Nach einem kurzen Warm-Up wurden verschiedene Grundschritte-und Schläge gezeigt, die dann in Zweierteams mit voller Power geübt wurden. Im Anschluss stellte Trainer Roland verschiedene Gefahrensituationen nach und erklärte Schritt für Schritt mit welchen Techniken sich die Mädels schnell aus den jeweiligen Situationen befreien können. So wurde z.B. das Befreien aus dem Würgegriff gezeigt. Überrascht waren einige Mädchen, als sie von Roland, Paul oder einem anderen Mädchen unerwartet „angegriffen“ und z.B. in den Schwitzkasten genommen wurden. So konnten die neu erlernten Fähigkeiten nicht nur spontan, sondern auch mit viel Spaß umgesetzt werden.

Zum Abschluss hatte jedes Mädchen die Möglichkeit alles Erlernte unter Realbedingungen zu testen.  Roland, der rundum Schutzkleidung trug, hatte die Rolle des Angreifers. Zwei Minuten lang konnte sich jedes Mädchen mit allen Methoden und mit voller Kraft gegen den Angreifer wehren.

Der Samstagvormittag hat nicht nur super viel Spaß gemacht, sondern zudem auch einen positiven Nebeneffekt erzielt: ein gestärktes Selbstbewusstsein jeder Teilnehmerin.